Bericht ASV I - FSV Stadeln

 

 

Veitsbronn krönt Woche mit Derby-Sieg und Nichtabstiegsrang

 

Ausgelassen feierten die Veitsbronner den so wichtigen 3:0-Sieg im Derby über Stadeln und den Sprung auf einen Nichtabstiegsrang. Foto: ASV

 

Vor Wochenfrist noch sah es recht düster für den ASV Veitsbronn aus und durfte der FSV Stadeln den Beinahe-Klassenerhalt bejubeln, spätestens nach dem 3:0-Sieg der Rühl-Elf im Derby haben sich die Verhältnisse ein ganzes Stück weit geändert. Nur noch einen Punkt haben die Stadelner nun zur Relegation, die Veitsbronner schafften nach dem 1:0 in Selbitz am Mittwoch nun gar den Sprung ans rettende Ufer, das schon in vermeintlich weiter Ferne lag.

Viel stand im Derby am Hamesbuck auf dem Spiel, das wussten die Akteure und so begann die Partie zerfahren und abwartend. Kein Team wollten den ersten Fehler machen. Die ersten Torabschlüsse hatten die Gäste zu verzeichnen. Gräfs Heber ging über das Tor (9.), dann verzog Riese aus 20 Metern doch deutlich (18.). Nach 24 Minuten führte der erste Angriff der Veitsbronner prompt zum 1:0. Nach einem herrlichen Spielzug über Ulrich und Stutz wurde Dimper bedient, der zur Pausenführung traf, denn bis zur Halbzeit kontrollierte der ASV das Geschehen mit dem 1:0 im Rücken.

 

Veitsbronn

Trainer Dominic Rühl und Yannik Stutz hatten Grund zum Jubeln beim 3:0-Sieg über Stadeln.
Foto: Linde Bitzenbauer

 

Stadeln fand nach der Pause nicht mehr ins Spiel. Stattdessen hatte Veitsbronn das Geschehen nun fest im Griff und haderte nur mit der einen oder anderen zweifelhaften Abseitsentscheidung, die unter anderem ein Tor kostete. Dimper und Stutz vergaben Großchancen zum 2:0, ehe dann nach einem Ballgewinn von Müller Stutz doch erhöhen konnte (77.) und schließlich auch Dimper nach Vorlage von Ulrich seinen zweiten Treffer markierte (87.).

 

Bericht: fußballn.de