Bericht ASV I - ASV Hollfeld

 

ASV Hollfeld - ASV Veitsbronn 2:4 (1:1)

 

Ein Selbstläufer war es nicht für den ASV Veitsbronn, beim abgeschlagenen Schlusslicht in der Fränkischen Schweiz die drei Zähler einzufahren. Gerade zu Beginn hatten die Veitsbronner einige Probleme, um ins Spiel zu kommen. Auch der Führungstreffer von Marco Dimper nach 34 Minuten per Kopf sollte nur kurz Grund zum Jubeln liefern, denn schon sechs Zeigerumdrehungen später gelang Hannes Sommerer der Ausgleich, der auch zur Halbzeit Bestand haben sollte und durchaus leistungsgerecht war.

Im zweiten Durchgang agierten die Gäste zielstrebiger, belohnten sich durch Dimpers Kopfball mit der erneuten Führung. Doch schon im Gegenzug glich Sommerer das persönliche Duell mit Dimper aus - 2:2. Zwischen die Torschützen des Tages mischte sich eine Viertelstunde später Christian Eicher, der ebenfalls per Kopf zum dritten Mal Veitsbronn in Front brachte. Auch das Duell zwischen Sommer und Dimper ging am Ende zu Gunsten der Veitsbronner aus, da Dimper in der 78. Minute noch den 2:4-Endstand markierte.