Bericht ASV I - FC Strullendorf

 

Veitsbronn - Strullendorf

Umkämpft und lange Zeit ausgeglichen war die Partie am Veitsbronner Hamesbuck.
Foto: L. Wieser

 

Richtig erfolgreich verlief das letzte Heimspiel des Jahres für den ASV Veitsbronn, der sich gegen Strullendorf mit 4:0 durchsetzen konnte. Ein Spaziergang zur Wiedergutmachung für die Niederlage der Vorwoche war der letztlich deutliche Sieg lange Zeit aber nicht. Strullendorf trat mit viel Moral und Kampfkraft an und musste erst nach einer halben Stunde einen Rückstand nachlaufen, als Dimper seinen Spielertrainer Dietmar Kusnyarik bediente und dieser seinen 15. Treffer der Saison markierte. Ausgeglichen blieb das Geschehen bis zur 59. Minute, dann traf Ralf Ortloff zum 2:0 und erzielte damit eine Art Vorentscheidung. Glück hatten die Hausherren, dass Torwart Stark und das Aluminium verhinderten, dass der Gast noch einmal ins Spiel zurückfinden konnte. Doch spätestens mit Schillmeiers 3:0 war die Messe gelesen. Letztlich durfte dann der ebenfalls eingewechselte Fabian Müller den 4:0-Endstand markieren.

Veitsbronn - Strullendorf

Die Grätsche war letztlich nicht mehr notwendig, der Ball von Thomas Schillmeier (links) landete auch so zum 3:0 im Netz der Strullendorfer.
Foto: L. Wieser

 

Somit rückt der ASV Veitsbronn gemeinsam mit dem TSV Kirchenlaibach und Dergahspor näher an die Spitzengrupper heran.

 

Bericht: fußballn.de