Bericht ASV Veitsbronn gegen Spvgg Heßdorf

BZN

Im Heimspiel gegen die SpVgg Heßdorf konnte sich der ASV Veitsbronn (um Reinhardt Kusnyarik, vorne in grün) mit 2:0 durchsetzen und bleibt damit weiter auf Tuchfühlung zu den Spitzenplätzen.
Foto: L. Wieser

Hinter dem Spitzenquartett bleiben der ASV Veitsbronn und der ATSV Erlangen nach ihren Siegen weiterhin in Lauerstellung. Der ASV Veitsbronn konnte sich daheim mit 2:0 gegen die SpVgg Heßdorf durchsetzen. Das Spiel war von Beginn an hart umkämpft und recht ausgeglichen. Beide Mannschaften kamen in einer zerfahrenen Anfangsphase zu wenigen Chancen, wenn auch die Hausherren ein Chancenplus für sich verzeichnen durften. Nach einer guten halben Stunde ging der ASV dann aber doch in Führung, als Reinhardt Kusnyarik auf Baumann querlegte und dieser zum 1:0 einschob. Bitter für die Gäste zusätzlich, dass sich Spielmacher und Mittelfeldmotor Stefan Marxer verletzte und ausgewechselt wurde. Nach dem Seitenwechsel spielten die Heßdorfer selbst auch etwas mutiger nach vorne und hatten einige gute Chancen. Aber auch der ASV blieb gefährlich. Das 2:0 nach einem Kopfball von Reinhardt Kusnyarik brachte nach knapp 70 Minuten die Vorentscheidung. Endgültig gelaufen war die Partie dann, als Heßdorfs Vogel in der Schlussphase noch die Ampelkarte sah und Veitsbronn den Vorsprung danach locker runterspielen konnte.

BZN

Für die SpVgg Heßdorf war nicht nur die erneute Niederlage bitter, sondern man musste auch Spielmacher Stefan Marxer verletzungsbedingt auswechseln.
Foto: L. Wieser

Quelle: www.fussballn.de