Berichte

Bericht ASV I - FSV Erlangen Bruck

1

Foto: L. Bitzenbauer

 

Beide Mannschaften stehen nicht nur in der Tabelle dicht beieinander, sie begegneten sich auch im direkten Aufeinandertreffen von Beginn an auf Augenhöhe, sodass sich das Spielgeschehen meist zwischen den beiden Strafräumen abspielte. Es dauerte bis zur 23. Spielminute, ehe die Brucker die erste nennenswerte Torannäherung des Spiels hatten. David Wägners Schuss wurde jedoch vom heraus eilenden Gossler pariert. Nur kurze Zeit später zielte Enrico Cescutti für die Brucker am Gehäuse der Hausherren vorbei (26.).

 

Veitsbronn - Bruck

Fabio Gossler parierte hier stark gegen David Wägner und verhinderte einen Rückstand seiner Veitsbronner.
Foto: L. Bitzenbauer

 

In Hälfte zwei waren dann auch die Veitsbronner mal vor dem Gäste-Tor gefährlich. Yannik Stutz war in der 60. Minute auf und davon, legte sich jedoch den Ball zu weit vor und Torwart Markus Pröll konnte klären. Kurz darauf kamen wieder die Brucker zu einer Möglichkeit. Daniel Arapoglu griff in der 64. Minute tief in die Trickkiste und versuchte ASV-Keeper Gossler mit einem Fallrückzieher zu überwinden. Dieser war jedoch auf dem Posten. Auf der Gegenseite köpfte Marco Gräß nach einer Stutz-Ecke am Tor vorbei (68.).

 

Veitsbronn - Bruck

Torlos blieb die Partie am Hamesbuck zwischen Veitsbronn (in grün) und Erlangen-Bruck.
Foto: L. Bitzenbauer

 

Gegen Ende der Begegnung folgte dann die wohl schönste Kombination des Spieles. Über den eingewechselten Fabian Müller und Marco Dimper konnte der ASV Veitsbronn Julian Baumann in Schussposition bringen, sein Abschluss war letztlich dann zu harmlos, um Markus Pröll im Brucker Tor zu überwinden (78.). Da sich beide Mannschaften mit dem Punkt zufrieden gaben und sich mit dem Herausspielen von Torchancen schwer taten, blieb es am Ende bei einem leistungsgerechten 0:0.

 

2

Foto: L. Bitzenbauer

Bericht ASV I - TSV Kornburg

1

Die Abbwehr um Marco Gräß (links in grün) Foto: L. Bitzenbauer

 

Die Elf von Trainer Herbert Heidenreich ließ sich auch nicht vom "Fritz-Walter-Wetter" aufhalten und holte den nächsten Dreier in Veitsbronn. Garant des Kornburger Sieges war diesmal Torwart Arthur Ockert, den die Veitsbronner an diesem Tag wahrscheinlich bis zum Anbruch der Dunkelheit nicht bezwungen hätten. Mit einer stoischen Ruhe ausgestattet entschärfte er Schüsse aus nah und fern von Christian Eicher, Marco Dimper, Fabian Müller und Torjäger Yannik Stutz. Höhepunkt war das Halten eines Flugkopfballs eines eigenen Verteidigers.


2

Fabian Ultsch hier im Zweikampf. Foto: L. Bitzenbauer

 

Die effizient spielenden Gäste erzielten ihre Treffer in der 4. Spielminute durch Sebastian Mack und in der 28. und 81. Spielminute durch Szymon Pasko. Ein Freistoß aus 28 Metern von Kevin Schwarz in der 34. Spielminute verfehlte nur um Zentimeter das Ziel. Auch eine berechtigte Rote Karte gegen Oliver Schmidt wegen Trikothaltens als letzter Mann brachte die Kornburger nicht außer Tritt.

 

Veitsbronn - Kornburg

Auch wenn Oliver Schmidt (Bildmitte) am Ende wegen einer Notbremse vom Platz musste, entführte der TSV Kornburg die Punkte vom Hamesbuck.
Foto: L. Bitzenbauer

 

Bericht: fußballn.de

ASV I - TSV Buch

Bucher Jungs düpieren Veitsbronn

 

Dem TSV Buch gelang gegen ersatzgeschwächte Veitsbronner ein nie gefährdeter 6:0-Kantersieg - bei effektiver Chancenverwertung wäre an diesem Tag gar ein Ergebnis im zweistelligen Bereich möglich gewesen. Bereits zwei Minuten nach Anpfiff brachte Fabio Tech seine Farben in Front, ehe Christian Fleischmann nach einer Vierstelstunde nachlegte. Udo Brehm (22.) und Michael Hofmann (40.) schraubten das Ergebnis bis zum Pausentee dann noch in die Höhe. Auch im zweiten Durchgang ging es praktisch nur in eine Richtung, so kaum auch Youngster Georg Ell zu einem Treffer (57.). Auch nach der Ampelkarte gegen Torschütze Tech behielten die Hausherren das Heft in der Hand und erhöhten am Ende gar noch auf 6:0 (Botzel, 83.); vorher musste auch Veitsbronns Christian Eicher mit Gelb-Rot vom Platz (74.).

 

Licht und Schatten liegen beim TSV Buch in dieser Saison eng beieinander. Am Samstag strahlte es hell im Bucher Knoblauchsland. Nach einer desolaten Leistung vor einer Woche in Kasendorf drehten die "jungen Wilden" aus Buch diesmal mächtig auf. Ein herrliches Tor von Fabio Tech in der 3. Minute, der von Udo Brehm gekonnt eingesetzt wurde, eröffnete den Bucher Sturmlauf. In der 15. Minute schaffte es der agile Udo Brehm innerhalb von einer Minute zwei Mal den Pfosten zu treffen. Kurz darauf war es dann Christian Fleischmann, der das 2:0 markierte.

 

 

Brehm antritt

Auch Routinier Udo Brehm (in rot) konnte sich einmal mehr in die Torschützenliste eintragen.
Foto: fussballn.de

 

Kein Pfosten war dann in der 23. Minute mehr im Weg und Udo Brehm verwandelte nach Zuspiel von Christian Fleischmann zum 3:0. In der Zwischenzeit konnte Torhüter Färber im Bucher Gehäuse mit zwei Paraden zeigen, was er kann, ehe der starke Michael Hofmann ein Solo, wiederum nach Zuspiel von Christian Fleischmann, zur 4:0-Pausenführung abschloss.

 

 Tor Georg Ell

Die endgültige Entscheidung nach der Pause: Georg Ell (rechter Bildrand) wuchtet die Kugel per Kopfball ins Netz.
Foto: fussballn.de

 

In der 59. Minute musste dann der flinke Fabio Tech zum Duschen, da er mit einer zweifelhaften Ampelkarte vom Platz flog. Die Hausherren ließen sich nicht aus der Ruhe bringen und spielten weiter nach vorne. Dem Youngster Georg Ell war es dann vorbehalten, mit einem mustergültigen Kopfballtreffer (64.) die endgültige Entscheidung herbeizuführen. Nachdem sich auch die Veitsbronner in der 74. Minute mit der Ampelkarte gegen Eicher dezimierten, war wieder mehr Platz am Spielfeld.

 

Stefan Fleischmann passt

Alleine Stefan Fleischmann (in rot) hatte in der zweiten Halbzeit mehrfach die Möglichkeit, das Ergebnis in die Höhe zu schrauben. Jedoch war ihm an diesem Tag das Schussglück nicht hold.
Foto: fussballn.de

 

Buch spielte weiter nach vorne und hätte noch das eine oder andere Tor machen müssen, da sich die Veitsbronner langsam ihrem Schicksal ergaben. Spieler des Tages war ganz klar Fabian Botzel, der dann auch selbst den 6:0-Endstandtreffer markierte.

 

Bericht: fußballn.de

Bericht ASV I - ASV Vach

Veitsbronner Rumpftruppe schlug sich achtbar

 

Die Personalsorgen beim ASV Veitsbronn waren zum Derby gegen Vach am bisherigen Höhepunkt. Die Auswechselbank besetzten Cian Cronin, der schon zuvor 90 Minuten in der 2. Mannschaft gespielt hatte, Trainer Dominic Rühl sowie Ersatz-Keeper Markus Stark - und alle drei sollten zum Einsatz kommen. Cronin musste schon früh in der ersten Halbzeit den verletzten Mauder ersetzen und später entkräftet durch Rühl ersetzt werden, ehe auch Fabian Müller raus musste und für ihn Stark kam, ins Tor ging und Goßler dafür im Feld spielte.

Angesichts dieser Personalnot war der Auftritt der Veitsbronner aller Ehren wert. Müller hatte nach neun Minuten auf Zuspiel von Schilmeier per Flachschuss die Führung markiert. Diese egalisierte nach einem Aydin-Freistoß postwendend Kirsch, der völlig freistehend zum 1:1 traf. Nach einer Viertelstunde war wieder Müller erfolgreich, der eine Vorarbeit von Ultsch zum 2:1 verwertete, nicht ganz unhaltbar. Bei einem Freistoß von Eicher reagierte Vachs Schlussmann Schulz dann aber gut (24.). Die große Chance zum Ausgleich vergab Adlung, der nach Vorarbeit von Garcia den Ball nicht im Tor unterbrachte (39.). Besser machte es in der 41. Minute Benjamin Pommer, der nach einem Eckball zum 2:2 einköpfte. Und auch der dritte Vacher Treffer sollte nach einem Standard fallen - bei einem Freistoß aus dem Halbfeld köpfte Mirschberger zum 2:3 ein. Schilmeier auf der einen (69.), Pommer auf der anderen Seite (71.) verpassten den Torerfolg, Veitsbronn mobilisierte die letzten Kräfte zum Punktgewinn sollte es aber nicht mehr reichen.

Bericht ASV II - Baiersdorf SV

Stutz macht auch vor Baiersdorf nicht halt

 

Yannik Stutz traf gegen Baiersdorf doppelt, bereits seine Saisontore elf und zwölf.
Yannik Stutz traf gegen Baiersdorf doppelt, bereits seine Saisontore elf und zwölf. Foto: Linde Bitzenbauer

 

Eine ordentliche Leistung reichte dem ASV Veitsbronn am Samstagnachmittag, um einen nur kurzzeitig gefährdeten Auswärtssieg in Baiersdorf einzufahren. Die Hausherren ließen die Tugenden des vergangenen Sieges in Buch über nahezu die gesamte Spielzeit vermissen. Bereits am Freitag musste der FSV Erlangen-Bruck beim TSV Neudrossenfeld ran und erreichte nach einem späten Cescutti-Treffer noch ein 1:1-Remis. 

Der Start in die Partie verlief beidseitig abwartend, mit dem ersten guten Angriff erzielte der ASV durch Fabian Müller den Führungstreffer. Zwischen der 15. und 30. Minute kam dann die beste Phase der Gastgeber. Doch entweder stand der Pfosten im Weg oder der gute Keeper der Gäste konnte parieren. Als dann Stutz bei einem Freistoß den Ball um die Mauer ins kurze Eck versenkte, lief die Begegnung ganz und gar in die Richtung der Veitsbronner, die sich mit kompakter Fünfer-Kette und gutem Umschaltspiel präsentierten.

 

Baiersdorf - Veitsbronn

Yannik Stutz trifft derzeit fast nach Belieben - in Baiersdorf erhöhte er die persönliche Bilanz auf ein Dutzend Saisontore.
Foto: L. Bitzenbauer

 

Nach dem Wechsel und taktischer Umstellung hatte es kurz den Anschein, dass vielleicht doch noch was gehen könnte für die Penna-Truppe, doch scheiterte Fabian Schwab mit zwei Abschlüssen wiederum an Torwart Gossler. Als dann Nico Schwab mit Gelb-Rot runter musste, war der Faden danach wieder total gerissen und die Gäste hatten leichtes Spiel mit dem BSV. Der agile Stutz legte per Konter noch einen nach und machte den Deckel endgültig drauf.

 

 

Baiersdorf - Veitsbronn

Nico Schwab musste mit der Ampelkarte vom Platz, spätestens da war die Partie entschieden.
Foto: L. Bitzenbauer

 

Baiersdorf präsentierte sich über weite Strecken ohne Aggressivität und Laufbereitschaft, genau wie beim Heimspiel gegen Vach. Als hätte es die sehr gute Leistung vergangene Woche in Buch nicht gegeben. Damit bleibt man weiter im unteren Drittel der Tabelle und kann nur hoffen, dass die Mannschaft nächste Woche in Kornburg wieder ihr anderes Gesicht zeigt.

 

 

Bericht: fußballn.de