Erfolg pur bei Veitsbronner Faustballern

 

Ein absolutes Erfolgswochenende haben die Veitsbronner Faustballer hinter sich. Zweimal Aufstieg in die Bayernliga, Qualifikation zu den Aufstiegsspielen zur 2. Bundelsiga und raus aus den Abstiegsrängen in der 2. Liga!

 

Männer 1


Ohne selbst gespielt zu haben rückte die Männer 1 der Veitsbronner Faustballer Wochenende auf Platz 6 der Tabelle der 2. Bundelsiga Süd auf. Die Konkurrenz spielte für die Mannen um Spielführer Mario Weghorn, somit rangiert das Team sogar zwei Plätze vor den gefürchteten Abstiegsrängen. Aktuell zwar noch punktgleich mit dem 8. Platzierten, haben die Veitbsronner noch zwei Spiele weniger absolviert und können am kommenden Wochenende gegen Heuchlingen und Segnitz theoretisch ein komfortables 4- Punkte-Polster heraus arbeiten und sogar noch auf Platz 5 klettern.

 

Männer 2


Den Meistertitel in der Nordbayernliga, mit 2 Punkten vor Lokalrivale TV Eibach, sicherte sich die Männer 2 beim Spieltag in Ursensollen. Damit steigt die Mannschaft direkt in die Bayernliga auf. Ein toller Erfolg, der auch durch die Zugänge talentierter Spieler vom SV Nürnberg Süd positiv beeinflusst wurde.


Frauen 1


Das erklärte Ziel der Faustballerinnen vor der Saison war der Klassenerhalt. Dass am Ende der Saison der 2. Platz und die Qualifikation zu den Aufstiegsspielen erreicht wurden ist schon überraschend aber auch verdient. Überraschend weil das Team um Spielführerin Berni Ritter durch berufliche und gesundheitliche Probleme fast nie in Bestbesetzung auflaufen konnte.


Am letzten Spieltag in Haibach fiel die Entscheidung. Gegen Verfolger Mantel Weiherhammer konnte das erste Spiel gleich mit 2:0 gewonnen werden. Hochmotiviert endete das Spiel mit 11:4 und 11:8.


Im zweiten Spiel wollte man weitere Punkte gegen Schwabach holen. Den ersten Satz konnte das Team dann gleich mit 11:4 gewinnen. Doch in den beiden folgenden Sätzen hatte unser Team Schwierigkeiten durch ihr kräftemäßig aufwendiges Spiel sich gegen Schwabach durch zu setzen. Angabenfehler, sowie nicht optimale Zuspiele aus den Abwehrreihen zwangen die Schlägerinnen weite Wege zu laufen. Sie verloren das Spiel knapp mit 2:1 Sätzen.


Etwas enttäuscht über ihre Leistung gingen sie in das letzte Spiel gegen TV Haibach. Die Haibacher Damen mussten dieses Spiel gewinnen um aus dem Abstiegsstrudel heraus zu kommen. So entwickelte sich noch einmal ein spannendes Spiel. Alle Angreiferinnen hatten Probleme Punkte zu setzen. Die Kraft war bei diesen heißen Temperaturen einfach weg. Den ersten Satz konnte unser Team mit 11:8 gewinnen.  Der zweite Satz konnte nur mit viel Mühe mit 12:10 gewonnen werden. Bezeichnend für dieses Spiel war ein Angabe Fehler der Angreiferin von Haibach.
Durch diesen Sieg schob sich unser Team aufgrund des besseren Satzverhältnisses gegenüber Eibach auf dem zweiten Tabellenplatz. Die Qualifikation zu den Aufstiegsspielen zur 2. Bundesliga ist somit erreicht. Damit hat vor der Saison keiner gerechnet.

 

Es spielten: Alexandra Fink, Marina Thomaser/Aggou, Daniela Thomaser, Bernadette Ritter, Leni Braun und Lilli Rott
Es fehlten: Linda Wolf und Tanja Brinkhaus


Frauen 2


Die zweite Frauenmannschaft das ASV Veitsbronn musste am letzten Spieltag der Nordbayernliga beide Spiele gewinnen um das Saisonziel Aufstieg in die Bayernliga zu sichern.


Wie schon die gesamte Saison über dominierte der ASV auch in Segnitz den Gastgeber sowie die Gegner aus Üchtelhausen nach Belieben. Zwei klare 3:0 Siege bedeuteten den Meistertitel und damit den direkten Aufstieg in die Bayernliga. Die junge Mannschaft belohnt sich damit für eine überragende Saison in der Nordbayernliga mit nur 4 verlorenen Sätzen.

 

Für Veitsbronn spielten: Anja Ederer, Julia Ederer, Maren Treuheit, Elisa Wilk, Alina Rosentalski, Maggie Schikora, Magdalena Kloska und Julia Wittek. Trainer: Daniel Schumacher