Berichte

Damen I weiter vom Pech verfolgt

Gut gelaunt und fast vollzählig reisten die Mädels der ersten Damenmannschaft am vergangenen Sonntag mit neun Spielerinnen nach Kaufbeuren. Dank vier Wiederkömmlingen standen die Damen, trotz Verletzungen zweier Leistungsträger, selbstbewusster am Platz.

Das erste Spiel bestritt der Ausrichter TV Neugablonz in einem Fünf-Satz-Krimi gegen die Mädels vom TV Herrnwahlthann, welches schließlich Neugablonz für sich entscheiden konnte.

Im zweiten Spiel waren die Veitsbronnerinnen an der Reihe. Beide Mannschaften kämpften um den ersten Satz, den schließlich Neugablonz gewann (12:14). Leider kamen auch diesmal die Veitsbronner  nicht wirklich ins Spiel. Diverse Abstimmungsfehler und kurze Bälle kosteten ihnen auch den zweiten und dritten Satz (6:11, 9:11). Somit konnte die Revanche von letzter Woche abermals nicht glücklich für den ASV enden.

Etwas geknickt ging es dann gegen die junge Mannschaft aus Herrnwahlthann. Die ASV-Mannschaft wurde einmal durchgeschmischt, so dass unsere Hauptangreiferin ihre angeschlagene Schulter schonen und weitere Spielerinnen ihr Talent unter Beweis stellen konnten.

Leider verspielten die Mädels ihre Führung im ersten Satz, so dass es am Ende 7:11 für den Gegner stand. Im zweiten Satz wurde in der Abwehr nochmals gewechselt, aber auch dieser Satz ging wieder an Herrnwahlthann (7:11). Im letzten Satz wollten es die Mädels noch einmal wissen, und standen mit gewohntem Angriff auf dem Feld. Der Kampf und Ehrgeiz wurde leider nicht belohnt. Mit einem knappen 12:14 mussten sich die ASV-lerinnen schon nach drei Sätzen geschlagen geben.

Somit mussten die Mädels wieder mit einem 0:4 nach Hause reisen. Zum nächsten Spieltag wollen die Mädels zeigen, was sie können und endlich Punkte mit nach Hause nehmen.

Missglückter Saisonstart der Damen I

Am 05.11. fuhr die Damenmannschaft I des ASV Veitsbronn-Siegelsdorf zu ihrem ersten Spieltag in der Bayernliga nach Bad Staffelstein. Schon die Planungen ihm Vornherein liefen nicht wie gewollt, da aus einem Kader von zehn Spielerinnen lediglich sechs Zeit fanden und auch der Trainer verhindert war.

Im ersten Spiel gegen die erste Damenmannschaft aus Bad Staffelstein versuchte man trotz allem voller Motivation und Eifer, das Spiel für sich zu entscheiden. Der Anfang lief gut, der erste Satz wurde mit 11:4 deutlich gewonnen. Allerdings fanden die ASV-Mädels nicht richtig ins Spiel und mussten die nächsten drei Sätze (6:11, 7:11, 10:12) sowie das Spiel an die Gegnerinnen abgeben.

Im nächsten Spiel gegen die Damen vom TV Neugablonz gaben die Mädels nochmal alles, doch sie mussten sich auch in diesem Spiel mit 0:3 (9:11, 9:11, 8:11) Sätzen geschlagen geben. Unglücklich war hier auch, dass sich eine der Abwehrspielerinnen im zweiten Satz verletzte und für den Rest des Spiels ausfiel.

Die Veitsbronner Mädels lassen die Köpfe aber nicht hängen und wollen es schon am nächsten Sonntag in Neugablonz gegen den TV Herrnwahlthann besser machen. Auch die Revanche gegen die Gastgeberinnen aus Neugablonz soll dann bestenfalls für den ASV entschieden werden.

Letzter Spieltag der Damen I

Am letzten Spieltag machte sich die erste Damenmannschaft auf dem Weg in den Süden und traf dort auf den SV Tannheim und den TV Stammheim, die derzeit die beiden ersten Plätze der Tabelle in der 2. Bundesliga Süd anführen. Beide Spiele waren Rückrundenspiele und die letzten der Feldsaison 2017.

Die erste Begegnung erfolgte gegen den TV Stammheim. Der bekannte Gegner konnte beim Hinspiel mehr dominieren und gewann dieses mit 1:3 Sätzen. Das Ziel der ASV-Mannschaft war es, dieses Mal mehr zu kämpfen und zu gewinnen. Der erste Satz konnte mit 10:12 Bällen für die ASV-Mädels entschieden werden. Jedoch machten die pralle Sonne und die Platzverhältnisse der Mannschaft sehr zu schaffen und so wurden die letzten drei Sätze an den Gegner abgegeben (11:6, 11:8, 11:8). Im dritten Spiel des Tages trat man gegen den Ausrichter SV Tannheim an. Trotz der großen Motivation, dieses Spiel diesmal für sich zu entscheiden, fand die Mannschaft des ASV's anfangs nicht ins Spiel. Deshalb wurden die ersten beiden Sätze (11:7, 13:11) an den Gegner abgegeben. Jedoch hielt die Mannschaft zusammen und sicherte sich die zwei darauffolgenden Sätze (7:11, 8:11)  klar für sich. Die Möglichkeit eines Sieges war nun gegeben, allerdings hatte die gegnerische Mannschaft bei 30°C den längeren Atem und entschied diesen Satz mit 11:3 Punkten für sich. Die ASV-Mädels sind somit auf dem 6. Tabellenplatz und glücklich, die 2. Bundesliga gehalten zu haben.

4 Punkte für die Damen I

Am Sonntag, den 16.7.2017 machte sich die erste Damenmannschaft des ASV Veitsbronn auf zum vorletzten Spieltag in Augsburg. Dort traf man zum zweiten Mal auf den TV Unterhaugstett und den TV Augsburg.

Als Erstes stand der TV Unterhaugstett auf dem Plan. Im ersten Satz brauchten die Veitsbronner, jedoch ein wenig um ins Spiel zu finden und gaben diesen ganz knapp mit 15:13 an den Gegner ab. Davon ließen sie sich allerdings nicht unterkriegen und zeigten sich im nächsten Satz von ihrer besten Seite. Dies wurde belohnt mit einem klaren 5:11 für die Veitsbronner Damen. Nun wollten sie sich den Sieg nicht mehr nehmen lassen und gewannen die nächsten beiden Sätze mit 11:7 und 13:11.

Die Freude war groß gegen den Tabellen 3. gewonnen zu haben und umso größer war die Motivation für das letzte Spiel gegen den TV Augsburg. Der erste Satz konnte schnell und klar mit 11:6 für sich entschieden werden. Allerdings gab es im 2. Satz einen kleinen Rückschlag und die Mannschaft musste diesen leider mit 5:11 an den TV Augsburg abgeben. Doch nach diesem einen verlorenen Satz wollten sich die Veitsbronner nicht geschlagen geben und gaben in den nächsten Sätzen nochmal alles. Im vierten Satz wurde es dann spannend, jedoch setzten sich die Veitsbronner Damenmannschaft durch und so konnten die letzten beiden Sätze mit 11:7 und 12:10 für sich entschieden werden.

Somit war die Pechsträhne vom 2:2 gebrochen und die Damen konnten sich zum ersten Mal in dieser Saison 4 Punkte an einem Spieltag sichern. Durch diese Hervorragende Leistung gelang es ihnen in der Tabelle einen Platz nach oben zu steigen und sind nun auf dem 5. Platz.

Damenmannschaft l ist vom Pech verfolgt

Am sechsten Spieltag der laufenden Saison reiste die Damenmannschaft l des ASV Veitsbronn-Siegelsdorf nach Gärtringen in Baden-Württemberg. Aufgrund von Abschlussfeiern war die Mannschaft stark dezimiert und so trat man mit nur sechs Spielerinnern an.
Im ersten Spiel traf man auf den Gegner aus Wacker Burghausen. Die Mädels traten nur zu viert an, sodass man sich einen ersten Sieg sichern konnte. Das trotzdem sehr spannende Spiel wurde mit 3:1 Sätzen gewonnen. Nur der zweite Satz wurde mit 9:11 Bällen an die gegnerischen Damen abgegeben.
Im zweiten Spiel mussten die Veitsbronner Damen gegen die Heimmannschaft ran. Sie kämpften voller Eifer und konnten die ersten beiden Sätze mit 11:9 und 11:7 für sich entscheiden. Im dritten Satz wurde eine der Abwehrspielerinnen leider von Krämpfen geplagt, sodass die Mannschaft komplett umgestellt werden musste. Nun wurde mit drei Angriffsspielerinnen und lediglich zwei übrig gebliebenen Abwehrspielerinnern weiter gekämpft werden. Die Veitsbronner Mädels agierten stark und mit vollem Eifer, mussten den dritten Satz aber leider mit 11:13 Bällen abgeben. Auch der vierte Satz wurde knapp mit 9:11 Bällen an die Damen aus Gärtringen verloren. Im fünften und entscheidenden Satz konnten sich die Mädels nicht für ihr sportliches Engagement belohnen und mussten das Spiel mit 2:3 Sätzen endgültig abgeben. Auch wenn sie sichtlich geknickt waren, ist ihnen der sechste Platz der Tabelle und somit der Klassenerhalt weiterhin sicher.