Sonnen- und Schattenseiten auf dem Hamesbuck

Der dritte Spieltag der Bayernliga startete für die Veitsbronner Damen II zwar im Regen, jedoch konnte trotz der nassen Platzverhältnisse ein 3:0 Sieg gegen die Nachbarn vom TV Schwabach errungen werden. Der erste Satz wurde nach anfänglichen Schwierigkeiten mit 14:12 für die Veitsbronner Damen entschieden. Im zweiten Satz zeigten die Damen ihr Können und gewannen mit 11:6. Im dritten Satz boten die Gegner des TV Schwabachs, die auch mit anfänglichen Schwierigkeiten zu kämpfen hatten, den Veitsbronner Mädels deutlich mehr Parole. In einem sehr ausgedehnten Satz hatten die Veitsbronner jedoch das bessere Durchhaltevermögen und entschieden den Satz mit 14:12 Punkten für sich.

Nach kurzer Pause traten die Veitsbronner Damen im zweiten Spiel des Tages gegen den TV Herrnwahlthann an. Die Damen kämpften zwar bis zum letzten Ball, mussten jedoch die ersten zwei Sätze mit 15:14 an den Gegner abgeben. Im dritten Satz rappelten sich die Damen wieder auf und zeigten endlich ihr Können und gewannen, bei mittlerweile strahlendem Sonnenschein, mit 11:3 Punkten. Im vierten Satz des zweiten Spiels zeigte sich jedoch, dass den Veitsbronnern langsam die Kraft ausging, da beide Spiele direkt aufeinander folgten. Sie kämpften zwar bis zum Schluss um jeden Ball, mussten sich jedoch mit 12:10 geschlagen geben.

Nichtsdestotrotz liegen die Veitsbronner Damen weiter an der Tabellenspitze, der Traum vom Aufstieg rückt mit jedem Spieltag ein wenig näher, jedoch stehen an den nächsten Spieltagen mit dem TV Eibach und dem TSG Mantel-Weiherhammer der Mannschaft noch die stärksten Gegner bevor.