Bericht ASV II - TSV Marktbergel

 
Dem ASV Veitsbronn II (in rot) gelang der Sprung von den Abstiegsrängen.

Dem ASV Veitsbronn II (in rot) gelang der Sprung von den Abstiegsrängen. Foto: Linde Bitzenbauer

 

Bei windigem Herbstwetter am Veitsbronner Hamesbuck trafen zwei Kellerkinder der Kreisklasse 3 aufeinander. Der TSV Marktbergel erwischte den besseren Start und ging durch Philipp Keil früh in Führung (5.). In der Folge bestimmten die Hausherren die Begegnung. Der wohl reguläre Ausgleichstreffer von 1. Mannschaftstrainer Dominik Rühl fand jedoch keine Anerkennung und so ging es mit 0:1 in die Kabinen.

 

Veitsbronn II - Marktbergel

Den Abwärtstrend konnten die Veitsbronner schon vor Wochen stoppen, mit dem 2:1 gegen Marktbergel gelang nun auch der Sprung ans rettende Ufer.
Foto: L. Bitzenbauer

 

In der zweiten Halbzeit beschränkten sich die Gäste nur noch aufs Verteidigen. Die Veitsbronner Zweite machte trotz Gegenwindes mächtig Druck, vergab jedoch durch Cronin und Karius beste Chancen auf den Ausgleich. Besser machte es in der Folge Matthias Frohmader, der sich in der 62. Minute gut durchsetzte und zum Ausgleich einschob. Seinen Doppelpack schnürte er in Minute 76, als er eine Flanke von Geanta im Strafraum annahm und im Fallen den Ball über die Linie bugsierte. Die Gäste versuchten nach dem Rückstand mit langen Bällen zum Ausgleich zu kommen, kamen jedoch nicht mehr gefährlich vor das Tor von Christian Pickel.

 

IMG 9987

Foto: L. Bitzenbauer