Bericht ASV II - FSV Lenkersheim

Veitsbronn II verschafft sich etwas Luft

 

 
Auftaktsieg: Der ASV Veitsbronn II um Kapitän Philipp Nabein (am Ball) schafft mit dem 2:1 über Lenkersheim etwas Abstand zu den Abstiegsrängen. Foto: Linde Wieser
 

Nach durchwachsener Hinrunde ist die zweite Mannschaft des ASV Veitsbronn mit einem Heimsieg in die Rückrunde gestartet. Nach einer zähen Anfangsphase, in der beide Teams sehr abwartend spielten und vor allem auf Fehler des Gegners warteten, hatte der ASV die erste gute Möglichkeit zur Führung: Dem Tor von Fabian Ultsch wurde jedoch aufgrund einer Abseitsstellung zurecht die Anerkennung verweigert (30.). Gut zehn Minuten später tauchte dann Stefan Eichinger frei vor dem Lenkersheimer Tor auf und konnte im Nachschuss zur mittlerweile verdienten Führung einschieben. Die Heimmannschaft ruhte sich auf der Führung nicht aus und so konnte Michael Bitzenbauer nach Vorlage von Fabian Müller mit dem Pausenpiff auf 2:0 stellen.

 

Veitsbronn II - Lenkersheim

Auch wenn der Treffer von Ultsch (rechts) nach einer halben Stunde berechtigterweise nicht anerkannt wurde, ging der ASV mit einer 2:0-Führung in die Pause.
Foto: L. Wieser

 

Die zweite Halbzeit wurde vom Gastgeber überlegen gestaltet, Zählbares sprang bei den Möglichkeiten von Bauer, Dallhammer und Müller jedoch nicht heraus. Kurz vor Schluss wurde der FSV Lenkersheim dann für seine Hartnäckigkeit belohnt und konnte die Partie in der Schlussphase noch einmal spannend machen: Alexander Wellmann nutzte eine Unachtsamkeit in der Veitsbronner Hintermannschaft zum Anschlusstreffer (79.). Die Gäste warfen nun alles nach vorne, scheiterten aber immer wieder am gut aufgelegten Christian Pickel, sodass man sich am Hamesbuck gemeinsam mit der Landesliga-Mannschaft über ein Sechs-Punkte-Wochenende freuen konnte.

 

Bericht: fußballn.de