Bericht ASV II - SpVgg Steinachgrund

Veitsbronn II steckt im Keller

 

Die beiden Sorgenkinder Veitsbronn II und Langenzenn, die nach den jüngsten Ergebnissen durchaus Hoffnung schöpfen durften, Weihnachten mit etwas Distanz zu den Abstiegsrängen zu verbringen, verlebten derweil ein ernüchterndes Wochenende. Besonders die Veitsbronner, die beim unmittelbaren Tabellennachbarn Steinachgrund eine gute Chance hatten, sich etwas abzusetzen, dürften nach der 0:3-Niederlage hadern: Dabei spielte der ASV im ersten Durchgang alles andere als schlecht, hatten gegen eine auf die Sicherung des eigenen Tores bedachte Spielvereinigung sowohl deutlich mehr Feldvorteile, als auch Torchancen - nur verpasste man es eben, sich für den investierten Aufwand auch entsprechend zu belohnen. Stattdessen foulte Harreuther im eigenen Strafraum, Frühwald verwandelte den Strafstoß und Steinachgrund ging schmeichelhaft in Führung (66.). Die Gäste drängten nun, spielten mit zunehmender Spielzeit aber fahrig - und liefen in der Schlussphase in zwei Konter, die erst Kern (89.), dann Schreiber (90.) zu einem deutlich zu hoch ausgefallenen 3:0-Endstand zugunsten der Hausherren vollendeten.

 

Bericht: fußballn.de