Berichte

ASV II - SpVgg Steinachgrund

Debakel für Veitsbronn II

 

Den deutlichsten Sieg des Spieltags konnte derweil die SpVgg Steinachgrund beim ASV Veitsbronn II verbuchen: Die Eckstein-Schützlinge trafen am Hamesbuck auf ersatzgeschwächte und vor allem im zweiten Durchgang indisponierte Hausherren, die sich am Ende immerhin die Schmach einer zweistelligen Niederlage ersparten. Offen gestalten konnte der ASV die Partie nur in der Anfangsphase, die mit einem frühen Gegentreffer durch Knie (4.) zwar denkbar schlecht begann, zumindest darauf hatte die Landesliga-Reserve aber durch Mauder (19.) noch eine Antwort parat. Mit zunehmender Spieldauer wurden die Unterschiede bei brütender Hitze aber deutlicher: Das letzte Veitsbronner Aufgebot hatte den Angriffen der Gäste bald nicht mehr allzu viel entgegenzusetzen. Waleri Leist (31.) und Tobias Boss (42.) noch vor dem Seitenwechsel sowie dreimal Schreiber (54., 81., 90.), zwei weitere Male Knie (47., 72.) und Waldemar Adler (75.) nach der Pause zerlegten die Veitsbronner in ihre Einzelteile. Auf Seiten der Hausherren - und das macht die Personalnot der Landesliga-Reserve erst deutlich - traf mit Christian Pickel der als Feldspieler aufgebotene Schlussmann zur marginalen Ergebniskosmetik (88.).

ASV II - TSV Langenfeld

Erfolgreicher Kärwa-Spiel-Sieg gegen Langenfeld

 

Veitsbronn II - Langenfeld

Fabian Müller (in schwarz) sorgte mit einem Doppelpack für den Sieg der Veitsbronner Zweiten am Kärwa-Samstag gegen Langenfeld.
Foto: L. Bitzenbauer

 

Der ASV Veitsbronn-Siegelsdorf II gewann sein das Kirchweihspiel gegen den TSV Langenfeld mit 2:1 und fährt somit den ersten Sieg im ersten Saisonspiel ein. Langenfeld fand auf dem Gelände des ASV besser in die Partie, ohne diese Überlegenheit in Tore ummünzen zu können. Die etwas schmeichelhafte Führung für den ASV erzielte dann Fabian Müller nach 27 Minuten. Beflügelt durch den Führungstreffer gewann die Heimelf die Kontrolle über die Partie und erhöhte kurz vor der Halbzeit, 42 Minuten waren gespielt, auf 2:0. Auch nach dem Seitenwechsel drückte zunächst die Heimelf auf die Entscheidung, vergab aber reihenweise gute Möglichkeiten. So wurde es nach 60 Minuten noch einmal spannend, als Wägner den 1:2-Anschlusstreffer für den TSV erzielen konnte, der gleichzeitig auch die Schlussspurt für die Gäste einleitete. Trotz klarer Feldüberlegenheit wollte der Ausgleich dem TSV jedoch nicht mehr gelingen.

 

 

Veitsbronn II - Langenfeld

Die Gäste aus Langenfeld versuchten am Ende alles, auch Keeper Langmann stürmte, doch es blieb beim Veitsbronner 2:1-Sieg.
Foto: L. Bitzenbauer

 

Bericht: fußballn.de

ASV II - TSV Langenzenn

Klatsche für Langenzenn

 

IMG 5302

 

 

Kaum einmal gelang es den Gästen, sich aus der Umklammerung der äußerst druck­voll agierenden Landesligareserve zu befreien. Nach dem 1:0 von Ulrich (12.) ging es Schlag auf Schlag am Hamesbuck. Illauer (15., 41.) und Dall­hammer (19., 21.) sorgten für den 5:0-Pausenstand. Zwar steckten die akut abstiegsbedrohten Rangaustäd­ter zu keinem Zeitpunkt auf, hatten gegen auch im zweiten Abschnit klar überlegene Veitsbronner aber wei­terhin kaum etwas zu bestellen. Weitere zwei Illauer-Tore (56., 78.) sowie ein weiterer Treffer Ulrichs (73./FE) machten das Langenzenner Debakel perfekt.

 

 

IMG 5307

 

 

 

 

IMG 5314

 

 

 

IMG 5326

 

 

 

 

Bericht ASV II - TSV Obernzenn

 

TSV Obernzenn - ASV Veitsbronn II 0:3 (0:0)

 

Das Thema Direktabstieg abhaken kann derweil der ASV Veitsbronn II nach seinem 3:0-Erfolg bei Kellerkonkurrent Obernzenn: Elf Punkte Vorsprung auf Langenzenn sollten bei vier ausstehenden Spielen kaum noch zu verspielen sein, auch wenn freilich der wiedererstarkte FSV Lenkersheim auf dem Relegationsplatz durchaus noch eine Bedrohung darstellen kann. In Obernzenn profitierte Veitsbronn einmal mehr von seiner wiedergewonnen Effizienz, an der vor allem Rückkehrer Sven Illauer beträchtlichen Anteil hat. Wirklich schön anzusehen war das Spiel im ersten Durchgang nicht; nur mit viel Wohlwollen ließen sich die vereinzelten Fernschüsse als Torchancen verzeichnen. Im zweiten Durchgang nutzte der ASV dann gleich zweimal die Schwächen im Obernzenner Defensiv-Umschaltverhalten. Ein Obernzenner Eckball (50.), ein Obernzenner Freistoß (64.) - beide Male rächte sich der Ballverlust bitter, beide Male war Illauer gegen eine unsortierte Defensive auf und davon, beide Male behielt er vor dem Tor die Nerven. Das Bemühen auf Anschluss und Ausgleich war Obernzenn in der Schlussphase nicht abzusprechen, statt eigener Treffer kreierten die Hausherren aber vor allem Räume für die Gäste - dieses Mal nutzte Frank Dallhammer einen solchen und sicherte mit einem engagierten Gegenstoß den Auswärtssieg endgültig (90.).

Bericht ASV II - TSV Wilhermsdorf

 

ASV Veitsbronn II - TSV Wilhermsdorf 3:2 (1:0)

 

Veitsbronn II - Wilhermsdorf

Lange Zeit hatte der ASV Veitsbronn II (in rot) das Spiel gegen Wilhermdorf problemlos im Griff, am Ende ließ man aber doch noch einmal Spannung zu.
Foto: Linde Wieser

 

Im Gegensatz zu den Laubendorfern verpasste es der TSV Wilhermsdorf, sich für seine Aufholjagd zu belohnen - Nutznießer ist der ASV Veitsbronn II, der trotz einer schwachen Schlussphase die drei Zähler am Hamesbuck behält und sich dem Abstiegskampf damit vorerst wieder entwinden sollte. Dabei bestand bis zum Anbruch der Schlussviertelstunde kaum ein Zweifel am siebten Veitsbronner Saisonsieg, agierten die Hausherren doch deutlich überlegen und belohnten sich auch für die spielerische Dominanz: Sven Illauer schnürte einen Doppelpack (20., 73.), dazwischen war Sven Ulrich erfolgreich (53.) - bei einem Stand von 3:0 gegen einen wenig bis dato furchteinflößend aufgetretenen Tabellenletzten sollte nicht mehr so viel schief gehen. Nach Behringers unmittelbarem Anschlusstreffer (75.) witterten die Gäste aber noch einmal Morgenluft, verstärkt auch dadurch, dass Veitsbronns Dallhammer seinen Einsatz schon fünf Minuten vor Abpfiff mit einer Gelb-Roten Karte beendete. So kamen die Gäste durch Masetzky (90.) in der Schlussminute noch einmal heran, letztlich kam dieses Aufbäumen aber zu spät, um sich gegen über weite Strecken überlegene Veitsbronner noch einen Punkt zu verdienen.

 

 

IMG 5024

Foto: Linde Wieser

 

IMG 5029

Foto: Linde Wieser

 

Bericht: fußballn.de