Bericht 1. Mannschaft gegen SV Buckenhofen

 

Veitsbronn - Buckenhofen

Schrecksekunde für Veitsbronn: Gerade noch konnte auf der Linie der mögliche Rückstand gegen Buckenhofen abgewendet werden.
Foto: L. Wieser

 

Der ASV Veitsbronn konnte im Heimspiel gegen den SV Buckenhofen die ersehnten drei Zähler am Hamesbuck behalten. Zwar diktierten die Hausherren von Beginn an das Geschehen, mussten aber auch eine Schrecksekunde überstehen, als Bitzenbauer den Ball gerade noch auf der Linie klären und damit eine Gäste-Führung verhindern konnte. Veitsbronn blieb am Drücker und kam nach einer halben Stunde zum Führungstreffer. Diesem ging ein Handspiel eines Gäste-Akteurs im Strafraum voraus - Dietmar Kusnyarik verwandelte den Strafstoß zum 1:0. Unnötig lange brauchte der ASV gegen harmlose Gäste, um schließlich die Entscheidung herbeizuführen. Moritz Hütter war nach 87 Minuten erfolgreich und markierte somit den 2:0-Endstand.

 

Veitsbronn - Buckenhofen

Zwar erahnte Buckenhofens Schlussmann Christian Blum die richtige Ecke, doch der Strafstoß von Dietmar Kusnyarik zum 1:0 war zu platziert.
Foto: L. Wieser

 

Bericht: fußballn.de