Kein Abgang, aber vier Neue im Kader

Landesliga-Auf­steiger ASV Veitsbronn kann auch weiterhin auf seinen eingespielten Kader bauen, der im vergangenen Spieljahr

sensationell die Meister­schaft in der Bezirksliga errungen hat.

Kein einziger Abgang ist beim Team aus dem Fürther Landkreis zu verzeichnen. Dafür kommen vier Neuzugänge an den Hamesbuck.

Den bekanntesten Namen hat dabei sicher Ralf Ortloff, der schon beim FSV Erlangen-Bruck und ASV Vach Lan­desliga- Erfahrung sammeln

konnte und sich von Bezirksoberligist Baiers­dorfer SV dem ASV wegen der kürze­ren Fahrtstrecke anschließt.

Der 30-jährige Mittelfeldakteur, der in Burgfarrnbach wohnt, soll eine prägende Rolle in der jungen Mann­schaft übernehmen.

Ebenfalls schon einige Einsätze in der dritthöchsten bayerischen Spielklasse hat Tobias Rohringer (20, Mittelfeld) auf dem Buckel,

der zuletzt für den FSV Erlan­gen- Bruck II im Einsatz war. Das Quartett komplettieren Torhüter Stefan Eichinger (33) von den

SF Lau­bendorf und Abwehrspieler Jochen Roth (19) aus der eigenen A-Jugend.

Als Spielertrainer fungiert seit Juni Dietmar Kusnyarik (29), der das Erbe von Erfolgscoach Markus Hütter antritt und in der vergangenen

Saison als einziger alle Ligapartien bestritt.

 

Neuzugänge

Veitsbronns Trainer Dietmar Kusnyarik (rechts) mit den Neuzugängen (von links): Ralf Ortloff, Tobias Rohringer (beide Mittel­feld) Jochen Roth (Abwehr) und Stefan Eichinger (Mittelfeld) (F.: Sobczyk)