Bericht ASV Veitsbronn - TV 48 Erlangen

TV 48 - Veitsbronn 2:0

Mit einem 2:0-Sieg gegen den ASV Veitsbronn (in grün) startete der TV 48 Erlangen gut aus dem Winter.
Foto: L. Wieser

Der TV 48 Erlangen konnte am Samstag das Spitzenspiel gegen den ASV Veitsbronn mit 2:0 für sich entscheiden und damit auf Platz zwei vorrücken. In der Anfangsviertelstunde begannen beide Mannschaften abwartend, und so hatte der TV nach elf Minuten die erste Möglichkeit, die auch gleich zur Führung genutzt wurde. Nach einer Flanke von Bittner faustete der Veitsbronner Keeper Pickel direkt vor die Füße von Lorenczuk, welcher kaltschnäuzig mit einem gekonnten Lupfer vollstreckte. Kurz danach patzte aber Lorenczuk, nachdem Balle die Gästeabwehr ausgespielt hatte und er das Gehäuse verfehlte. Auch Schweikart und Balle verpassten es dann, die Führung weiter auszubauen. In der Folge kam der ASV besser ins Spiel und hatte durch Reinhardt Kusnyarik zwei exzellente Möglichkeiten den Ausgleich zu erzielen. Alleine vor TV-Torwart Dirr fehlte dann aber die letzte Konsequenz im Abschluss. Die zweite Hälfte begann ähnlich wie die erste. Wenig Torraumszenen sahen die Zuschauer und so war es wieder ein Fehler vom ASV, welcher dem TV das 2:0 ermöglichte. Sven Ulrich spielte in der Vorwärtsbewegung einen Fehlpass direkt in die Beine eines TV-Spielers. Matthias Lorenzcuk war es, der sich wieder über die linke Seite durchsetzte und seine Maßflanke verwertete in der Mitte aus 14 Metern Michael Schweikart zur beruhigenden 2:0-Führung. Gegen die gut postierte TV-Abwehr hatten die Veitsbronner derweil wenig zu bestellen. In der Endphase versäumten es die Gastgeber, das Ergebnis in die Höhe zu schrauben. Bach köpfte das Leder über das ASV-Tor und Schweikart traf beim Freistoß nur den Pfosten. So blieb es am Ende bei einem verdienten 2:0-Sieg für die Heimmannschaft.

TV 48 - Veitsbronn 2:0

Durch den eigenen Sieg und die Niederlage der Steiner steht der TV 48 Erlangen (in weiß) jetzt wieder an zweiter Stelle der Tabelle.
Foto: L. Wieser


Quelle: fussballn.de