Faustballnachwuchs hält Anschluss an die Tabellenspitze

Die beiden Veitsbronner U10 Mannschaften reisten für den zweiten Spieltag nach Eibach. Dort wollte sich die erste Mannschaft aus den hinteren Tabellenregionen nach vorne kämpfen und für die zweite Mannschaft ging es darum, den Anschluss an die Tabellenspitze nicht zu verlieren.

Veitsbronn I unterlag trotz guter Leistung dem stark aufspielenden Spitzenreiter aus Eibach I im ersten Durchgang. Gegen Allersberg II, einem direkten Tabellennachbarn gelang ein nie gefährdeter Sieg mit hervorragender Leistung sowohl im Angriff als auch in der Abwehr. Im letzten Spiel gegen Eibach II ließ die Konzentration deutlich nach und so konnte das hart umkämpfte Spiel aufgrund vieler leichter und vermeidbarer Fehler nicht gewonnen werden. Mit dem einen Sieg rutscht die Mannschaft zumindest nicht weiter ab und kann an den zwei verbleibenden Spieltagen wieder angreifen.

Mit vier Spielen hatte Veitsbronn II einen echten Marathon vor sich. Dass die Mannschaft ganz oben mitspielen will und das auch kann, bewies sie direkt im ersten Spiel gegen den Zweitplatzierten aus Allersberg I. Dank konzentrierter Leistung und starken Angaben gelang ein knapper, aber verdienter Sieg. Auch gegen Schwabach entwickelte sich ein knappes und spannendes Faustballspiel mit dem besseren Ende für die ASV Faustballer. Veitsbronn I machte es besser als die zweite Mannschaft und konnte sich gegen Eibach II nach einem unnötig spannenden Spiel doch noch durchsetzten. Hier verspielten die Faustballer durch etliche Unkonzentriertheiten einen klaren Vorsprung um kurz vor Schluss doch noch einmal aufzudrehen und das Spiel zu gewinnen. Der nächste Gegner, die erste Mannschaft aus Eibach, war dann aber auch für Veitsbronn II zu stark. Nachdem das Spiel lange ausgeglichen war konnten sich die Eibacher in der Schlussphase etwas absetzen. Insgesamt kann die Mannschaft mit den drei Siegen und vor allem der gezeigten Leistung sehr zufrieden sein. Ziel ist die Verteidigung des zweiten Tabellenplatzes. Beim Meistertitel muss man wohl Eibach den Vortritt lassen.