Jugend

Faustball Nachwuchs dominiert den Heimspieltag

In der heimischen Halle dominierte der Faustball Nachwuchs der U10 alle Gegner. Nachdem man am ersten Spieltag noch drei Niederlagen bei einem Sieg einfahren konnt und spielerisch nicht überzeugte, zeigten die jüngsten Faustballer nun wer Herr im Hause ist. Schon im ersten Durchgang spielten die Veitsbronner wesentlich kontrollierter und druckvoller als der Gegner Eibach I und begeisterten damit die Fans genauso wie die Betreuer. Allersberg II ereilte das gleiche Schicksal wie Eibach I: auch sie hatten gegen bärenstarke Veitsbronner keine Chance. Erst der Tabellenführer Eibach II konnte den Veitsbronnern im letzten Spiel des Tages Paroli bieten. Während die Hausherren die erste Halbzeit mit einer furiosen Leistung klar domierten und mit einem deutlichen Vorsprung in die zweite Halbzeit gingen, konnten die Eibacher dann nach und nach den Vorsprung abbauen. Veitsbronn agierte in dieser Phase etwas zu zurückhaltend und leistete sich zum ersten Mal an diesem Tag einige leichte Fehler. Eine starke Schlussphase sicherte dem Faustballnachwuchs aus Veitsbronn mit einem Ball Vorsprung den verdienten Sieg.
Ingesamt zeigten die Veitsbronner eine begeisternde Leistung und machten den schwachen ersten Spieltag vergessen. In der Tabelle macht sich der Spieltag mit einem großen Sprung auf den zweiten Tabellenplatz bemerkbar. Am letzten Spieltag stehen dann noch die Duelle mit den direkten Tabellennachbarn und damit die Entscheidung um den Meistertitel an. Gelingt der Mannschaft noch einmal so ein Spieltag steht sie sicher auf dem Treppchen.

schleppender Saisonauftakt für die jüngsten Faustballer

Als letzte Mannschaft der Faustballer sind mit der U10 nun auch die Jüngsten in die Hallensaison gestartet. In Schwabach mussten sich die Veitsbronner mit den Gegner aus Schwabach, Allersberg und natürlich Eibach messen. Mit Allersberg I hatte man einen sehr starken ersten Gegner. Veitsbronn agierte in der Abwehr gut, konnte mit der Angabe aber nicht den nötigen Druck aufbauen und verlor das Spiel. Nach Umstellungen war die Angabe nun deutlich besser, doch reichte es auch gegen Schwabach nicht für den Sieg. Im dritten Spiel belohnten sich die Nachwuchsfaustballer endlich für ihren Trainingseinsatz und der bis dahin eigentlich auch guten Leistung mit dem Sieg über Allersberg II. Gegen Eibach II musste man sich nach einem äußerst knappen Endspurt leider auch geschlagen geben.
Insgesamt hat sich der Spielaufbau der Veitsbronner deutlich verbessert und gehört zu den besten in der Liga. Auch die Abwehr präsentierte sich stabil. Die kleinen Schwächen im Angriff werden mit Sicherheit schon am nächsten Spieltag abgestellt sein. Das hohen Niveau der gesamten Liga spiegelt die gute Jugendarbeit im Bezirk Mittelfranken wieder. Veitsbronn kann da durchaus oben mitspielen.

Saison beendet: Faustball Nachwuchs mit zweitem und sechstem Platz

Nach vier Spieltag in der Klasse U10 ist die Feldsaison für die kleinsten Faustballer beendet. Am letzten Spieltag in Schwabach zeigte Veitsbronn I eine engagierte Leistung und konnte ein Spiel gewinnen. Die Betreuer beobachteten, dass die Mannschaft gegen starke Gegner etwas besser spielt als gegen Schwache, diese Spiele dann aber nicht zu ihren Gunsten entscheiden kann. Die zweitplatzierte zweite Veitsbronner Mannschaft erwischte einen rabenschwarzen Tag und konnte bei der schwächsten Leistung der Saison kein Spiel gewinnen.

Der Vorsprung, den Veitsbronn II vor dem Spieltag vor dem drittplatzierten Eibach II hatte, reichte jedoch, sodass sich die Mannschaft über die verdiente Silbermedaille hinter dem überlegenen Bezirksmeister aus Eibach I freuen konnte. Im Tabellenmittelfeld ging es sehr knapp zu und so musste sich Veitsbronn I trotz etlicher gewonnener Spiele mit dem sechsten Platz vor dem abgeschlagenen Tabellenletzten Allersberg II zufrieden geben.

Am kommenden Samstag, 13.07., messen sich die Veitsbronner Nachwuchsfaustballer auf den Landesbestenspielen in Veitsbronn mit der bayrischen Konkurrenz. Jeder, der den Faustballsport einmal kennenlernen will oder sich von den Fähigkeiten der Nachwuchsfaustballer überzeugen will, ist auf dem Sportgelände Am Hamesbuck herzlich willkommen.

Faustballnachwuchs hält Anschluss an die Tabellenspitze

Die beiden Veitsbronner U10 Mannschaften reisten für den zweiten Spieltag nach Eibach. Dort wollte sich die erste Mannschaft aus den hinteren Tabellenregionen nach vorne kämpfen und für die zweite Mannschaft ging es darum, den Anschluss an die Tabellenspitze nicht zu verlieren.

Veitsbronn I unterlag trotz guter Leistung dem stark aufspielenden Spitzenreiter aus Eibach I im ersten Durchgang. Gegen Allersberg II, einem direkten Tabellennachbarn gelang ein nie gefährdeter Sieg mit hervorragender Leistung sowohl im Angriff als auch in der Abwehr. Im letzten Spiel gegen Eibach II ließ die Konzentration deutlich nach und so konnte das hart umkämpfte Spiel aufgrund vieler leichter und vermeidbarer Fehler nicht gewonnen werden. Mit dem einen Sieg rutscht die Mannschaft zumindest nicht weiter ab und kann an den zwei verbleibenden Spieltagen wieder angreifen.

Mit vier Spielen hatte Veitsbronn II einen echten Marathon vor sich. Dass die Mannschaft ganz oben mitspielen will und das auch kann, bewies sie direkt im ersten Spiel gegen den Zweitplatzierten aus Allersberg I. Dank konzentrierter Leistung und starken Angaben gelang ein knapper, aber verdienter Sieg. Auch gegen Schwabach entwickelte sich ein knappes und spannendes Faustballspiel mit dem besseren Ende für die ASV Faustballer. Veitsbronn I machte es besser als die zweite Mannschaft und konnte sich gegen Eibach II nach einem unnötig spannenden Spiel doch noch durchsetzten. Hier verspielten die Faustballer durch etliche Unkonzentriertheiten einen klaren Vorsprung um kurz vor Schluss doch noch einmal aufzudrehen und das Spiel zu gewinnen. Der nächste Gegner, die erste Mannschaft aus Eibach, war dann aber auch für Veitsbronn II zu stark. Nachdem das Spiel lange ausgeglichen war konnten sich die Eibacher in der Schlussphase etwas absetzen. Insgesamt kann die Mannschaft mit den drei Siegen und vor allem der gezeigten Leistung sehr zufrieden sein. Ziel ist die Verteidigung des zweiten Tabellenplatzes. Beim Meistertitel muss man wohl Eibach den Vortritt lassen.