Faustball Aktuell

Faustball Aktuell

Saisonabschluss als Vize-Bayerischer-Meister

Am Sonntag, den 20.01.2019 durfte die erste Mannschaft der Veitsbronner Damen weit in den Süden Deutschlands reisen. In Kaufbeuren warteten bereits die Gegner TV Neugablonz und TSV Staffelstein II. Aufgrund von Terminkollisionen und Krankheit trat man personalbedingt nur zu fünft in den letzten Spielen der Saison an.

Im ersten Spiel gegen den Tabellendritten zeigte man starke Nerven. Während der Gegner von Eigenfehlern geplagt einen Punkt nach dem anderen für den ASV machte, versuchte man selbst mit einem ruhigen Aufbau und starken Schlägen entgegenzuhalten. In einer Formation, die eher selten aufgestellt wird, konnten die Veitsbronnerinnen den Angriffen des TV Neugablonz standhalten. Der entscheidende Ball des ersten Satzes musste jedoch an den ehemaligen Bundesligisten Neugablonz abgegeben werden. Leicht entmutigt musste auch der zweite Satz der Heimmannschaft überlassen werden. Dennoch wollte man sich nicht unterkriegen lassen und mit einem starken dritten Satz zeigen, was der ASV Veitsbronn denn zu bieten hatte. Mit 12:10 wurde der letzte Satz und leider auch das Spiel an den Ausrichter abgegeben.

Das zweite Spiel des Tages wurde gegen den Tabellenletzten geführt. Der Gegner konnte mit einer starken Aufstellung und einem stabilen Spielaufbau gleich den ersten Satz für sich entscheiden. Doch die Veitsbronner Damen gaben sich nicht so schnell geschlagen und konterten mit einem Satzgewinn. Wohl zu stark überzeugt, schwächelte man im dritten Satz. Im vierten Satz sollte noch einmal alles gegeben werden. Ein Rückstand von 0:5 konnte in kürzester Zeit aufgeholt werden. Letztendlich bewies doch der TSV Staffelstein II mit seinem stark motivierenden Trainer Nervenstärke und konnte zwei Punkte Vorsprung erhaschen. Damit endete auch dieses Spiel in einer Niederlage von 1:3 Sätzen.

Nichtsdestotrotz geht der ASV Veitsbronn an diesem Tag nicht leer aus. Mit einem zweiten Platz in der Bayernliga besteht für den ASV Veitsbronn als Vize-Meister die Möglichkeit der Teilnahme an den Aufstiegsspielen zur 2. Bundesliga. Um hier überzeugen zu können, müssen die Mädels die nächsten Wochen noch einmal richtig Gas geben und ihre Formation stärken. Mit gesammelten Kräften gilt es die Gegner aus Schwaben, Sachsen und Thüringen herauszufordern und Siege einzufahren.

Damen I mit Doppelsieg in die Weihnachtspause

Am 16.12. ging es für die Veitsbronner Damen 1 zu unserem altbekannten Gegner dem TV Eibach 03. Zwei Spiele mit jeweils den zwei gleichen Mannschaften, da sowohl Hin- als auch Rückrunde gespielt wurde.
Motiviert starteten die Mädels ins erste Spiel. Leider fanden sie nicht schnell genug in den ersten Satz und mussten diesen mit 4:11 an den Gastgeber abgeben. Beim zweiten Satz wollte man dem Gegner und auch den Zuschauern zeigen, dass es auch anders geht und so wurde dieser mit 11:6 gewonnen. Auch den dritten Satz konnten die Mädels mit 11:7 für sich entscheiden. Im letzten und entscheidenden Satz sammelte sich allerdings auch der TV Eibach. Nach einem Kopf-an-Kopf-Rennen erkämpften sich die Veitsbronner Damen 1 auch diesen Satz mit einem Endstand von 9:11.
Um im zweiten Spiel gegen die Damen vom TV Eibach 03 noch einmal Schwung reinzubringen und jedem die Chance zu geben, zu zeigen was er kann, wurde die Aufstellung von Grund auf geändert. Voller Optimismus startete man in den ersten Satz und konnte diesen, auch durch viele Eigenfehler des Gegners mit 11:2 für sich entscheiden. Im zweiten Satz wurden die Mädels vom ASV kurzzeitig leichtsinnig und unkonzentriert, kriegten aber nochmal die Kurve und so endete der Satz 11:9 für die Veitsbronnerinnen. Im dritten Satz wurde es nochmal spannend, der Gegner hatte nun wirklich ins Spiel gefunden und nach einem langen Hin und Her gewann der TV Eibach diesen Satz knapp mit 14:15. Jetzt sammelten nochmal alle ihre Kräfte und man erkämpfte sich den vierten Satz mit 11:8.
Somit konnten sich die Veitsbronner Mädels am letzten Spieltag des Jahres nochmal 4 Punkte holen und bleiben weiterhin Spitzenreiter der Bayernliga.
Der letzte Spieltag steht dann im Januar an.

Spitzenreiter, Spitzenreiter, hey, hey!

Am zweiten Adventsonntag, den 09.12.2018 ging es für die Veitsbronner Damen I erneut nach Neustadt, wo sie auf ihre Gegner die Spielgemeinschaft Mantel-Weiherhammer/Floss und den bisherigen Tabellenführer, den TV Neugablonz trafen. Das erste Spiel gegen den Ausrichter fing erstaunlich gut an und die Mädels kamen schnell ins Spiel, so konnte der erste Satz mit einem 11:9 für den ASV gewonnen werden. Den zweiten Satz mussten die Damen jedoch leider mit 9:11 abgeben. Im dritten Satz jedoch gelang es den Mädels, sich zurück ins Spiel zu kämpfen und entschieden diesen nach einem engen Kopf-an-Kopf-Rennen mit 12:10 für sich. Der vierte Satz endete unglücklicherweise mit einem 8:11 für den Gegner und folglich stand ein fünfter Satz an. Trotz großen Bemühungen gelang es dem ASV leider nicht, diesen für sich zu entscheiden und so traten diesen mit einem Punktestand von 7:11 ab.
Im zweiten Spiel standen die Veitsbronner Mädels dem TV Neugablonz gegenüber. Dass dieser bislang die Tabelle führte, schüchterte die Mädels keinesfalls ein. Der erste Satz ging knapp mit 10:12 für den Gegner aus, der zweite Satz jedoch umso deutlicher für den ASV mit einem Punktestand von 11:5. Nach einem kurzen Tief im dritten Satz, fasste sich die Damen I wieder und gewann den vierten Satz. Nun kam es erneut zu einem fünften Satz. Ein letztes Mal konnten sich die Mädels motivieren und spielten als Team, so dass sie auch den letzten Satz mit einem 11:8 für sich rausholen konnten und das Spiel für sich entschieden.
Obwohl das erste Spiel knapp und unglücklich ausging, waren die Damen mehr als zufrieden mit ihrer Leistung. Vor allem da der ASV trotz des ersten verlorenen Spieles in der Saison nun auf den ersten Platz in der Tabelle gerückt ist und somit Spitzenreiter wurde! Für den nächsten Spieltag, an dem sie sowohl Hin- und Rückspiel gegen den TV Eibach antreten, hoffen die Mädels genauso erfreuliche Ergebnisse zu haben wie bisher.

Weitere 4 Punkte für die Damen I

Mit weiteren 4 Punkten starteten am 1. Adventssonntag die Damen 1 in Staffelstein in die Vorweihnachtszeit und konnte damit an die Leistung des letzten Spieltages anknüpfen.
Im ersten Spiel standen die Gastgeberinnen auf dem Plan, gegen welche man zu Beginn überhaupt nicht ins Spiel fand. Schnell war der erste Satz mit zu vielen Eigenfehlern verloren. Durch kleine Veränderungen an der Aufstellung brachte man die Unsicherheiten besser in den Griff und ließ sich dann auch nichts mehr nehmen: 3:1 Sätze und 2 Punkte für den ASV! (3:11, 11:5, 11:8, 11:8)
Gleich im Anschluss mussten die Mädels dann schon das Rückspiel gegen den TV Haibach antreten. Zwar traten die Gegnerinnen in anderer Kombination als im Hinspiel auf, man ließ sich dadurch aber nicht verunsichern und punktete von Anfang an. Gleich im zweiten Satz legten die Haibacherinnen nach. Der dritte Satz ging durch konstantes Spiel wieder an die Damen 1. Somit konnte das Spiel direkt im vierten Satz besiegelt werden, was durch einen kleinen Durchhänger der ASVlerinnen zwischenzeitlich in Frage stand. Allerdings wollte man keinen 5. Satz spielen, weshalb zur Mitte des vierten Satzes noch mal alle Kräfte zusammen genommen und Kampfgeist bewiesen wurden. Damit stand es letztlich wieder 3:1 für den ASV! (11:8, 7:11, 11:8, 11:7)

Mit diesen weiteren 4 Punkten bleiben die Mädels auf dem zweiten Tabellenplatz. Nächste Woche geht es dann gegen den Tabellenführer TV Neugablonz und die aktuell Drittplatzierten von der Spielgemeinschaft Mantel-Weiherhammer/Floss.

Geglückter Saisonstart der Damen I

Am vergangenen Sonntag, den 11.11.2018, fuhr die Damenmannschaft I des ASV Veitsbronn-Siegelsdorf in die Oberpfalz, um den ersten Spieltag in der Bayernliga zu bestreiten.

Gleich im ersten Spiel gegen die Gastgeber der SG Mantel-Weiherhammer / Floss wollten die Mädels alles geben, um den ersten Sieg einzufahren. Die  ersten beiden Sätze wurden mit guter, konstanter Leistung mit 11:8 Bällen gewonnen. Im dritten Satz konnten die jungen Veitsbronnerinnen nicht wirklich an ihre Leistung anknüpfen und konnten nach ein paar Schwächen den Rückstand nicht mehr aufholen. Somit wurde dieser Satz mit 7:11 Bällen verloren. Den Gesamtsieg wollte man sich allerdings nicht nehmen lassen und gewann den letzten Satz mit 11:6 Bällen.

Das zweite Spiel des Tages gewann die SG Mantel-Weiherhammer / Floss gegen den TV Haibach mit 3:1 Sätzen.

Im dritten Spiel mussten die Mädels gegen den TV Haibach ran. Gestärkt durch den Sieg ging man gleich von Anfang an in Führung und konnte sich insgesamt behaupten. Das Spiel wurde mit 3:0 Sätzen gewonnen (11:6, 11:6, 11:9). Besonders erfreulich war, dass alle mitgefahrenen Spielerinnen eingesetzt werden konnten und somit alle Spielerfahrung sammeln konnten. Ein herzliches Dankeschön geht auch an Lea Hoyer aus der Damen II, die die Mädels im Hauptschlag super unterstützte!

Durch die zwei Siege konnten sich die Damen des ASV Veitsbronn-Siegelsdorf  vier Punkte und somit vorerst den zweiten Tabellenplatz der Bayernliga sichern.

Damen I weiter vom Pech verfolgt

Gut gelaunt und fast vollzählig reisten die Mädels der ersten Damenmannschaft am vergangenen Sonntag mit neun Spielerinnen nach Kaufbeuren. Dank vier Wiederkömmlingen standen die Damen, trotz Verletzungen zweier Leistungsträger, selbstbewusster am Platz.

Das erste Spiel bestritt der Ausrichter TV Neugablonz in einem Fünf-Satz-Krimi gegen die Mädels vom TV Herrnwahlthann, welches schließlich Neugablonz für sich entscheiden konnte.

Im zweiten Spiel waren die Veitsbronnerinnen an der Reihe. Beide Mannschaften kämpften um den ersten Satz, den schließlich Neugablonz gewann (12:14). Leider kamen auch diesmal die Veitsbronner  nicht wirklich ins Spiel. Diverse Abstimmungsfehler und kurze Bälle kosteten ihnen auch den zweiten und dritten Satz (6:11, 9:11). Somit konnte die Revanche von letzter Woche abermals nicht glücklich für den ASV enden.

Etwas geknickt ging es dann gegen die junge Mannschaft aus Herrnwahlthann. Die ASV-Mannschaft wurde einmal durchgeschmischt, so dass unsere Hauptangreiferin ihre angeschlagene Schulter schonen und weitere Spielerinnen ihr Talent unter Beweis stellen konnten.

Leider verspielten die Mädels ihre Führung im ersten Satz, so dass es am Ende 7:11 für den Gegner stand. Im zweiten Satz wurde in der Abwehr nochmals gewechselt, aber auch dieser Satz ging wieder an Herrnwahlthann (7:11). Im letzten Satz wollten es die Mädels noch einmal wissen, und standen mit gewohntem Angriff auf dem Feld. Der Kampf und Ehrgeiz wurde leider nicht belohnt. Mit einem knappen 12:14 mussten sich die ASV-lerinnen schon nach drei Sätzen geschlagen geben.

Somit mussten die Mädels wieder mit einem 0:4 nach Hause reisen. Zum nächsten Spieltag wollen die Mädels zeigen, was sie können und endlich Punkte mit nach Hause nehmen.

Missglückter Saisonstart der Damen I

Am 05.11. fuhr die Damenmannschaft I des ASV Veitsbronn-Siegelsdorf zu ihrem ersten Spieltag in der Bayernliga nach Bad Staffelstein. Schon die Planungen ihm Vornherein liefen nicht wie gewollt, da aus einem Kader von zehn Spielerinnen lediglich sechs Zeit fanden und auch der Trainer verhindert war.

Im ersten Spiel gegen die erste Damenmannschaft aus Bad Staffelstein versuchte man trotz allem voller Motivation und Eifer, das Spiel für sich zu entscheiden. Der Anfang lief gut, der erste Satz wurde mit 11:4 deutlich gewonnen. Allerdings fanden die ASV-Mädels nicht richtig ins Spiel und mussten die nächsten drei Sätze (6:11, 7:11, 10:12) sowie das Spiel an die Gegnerinnen abgeben.

Im nächsten Spiel gegen die Damen vom TV Neugablonz gaben die Mädels nochmal alles, doch sie mussten sich auch in diesem Spiel mit 0:3 (9:11, 9:11, 8:11) Sätzen geschlagen geben. Unglücklich war hier auch, dass sich eine der Abwehrspielerinnen im zweiten Satz verletzte und für den Rest des Spiels ausfiel.

Die Veitsbronner Mädels lassen die Köpfe aber nicht hängen und wollen es schon am nächsten Sonntag in Neugablonz gegen den TV Herrnwahlthann besser machen. Auch die Revanche gegen die Gastgeberinnen aus Neugablonz soll dann bestenfalls für den ASV entschieden werden.

Letzter Spieltag der Damen I

Am letzten Spieltag machte sich die erste Damenmannschaft auf dem Weg in den Süden und traf dort auf den SV Tannheim und den TV Stammheim, die derzeit die beiden ersten Plätze der Tabelle in der 2. Bundesliga Süd anführen. Beide Spiele waren Rückrundenspiele und die letzten der Feldsaison 2017.

Die erste Begegnung erfolgte gegen den TV Stammheim. Der bekannte Gegner konnte beim Hinspiel mehr dominieren und gewann dieses mit 1:3 Sätzen. Das Ziel der ASV-Mannschaft war es, dieses Mal mehr zu kämpfen und zu gewinnen. Der erste Satz konnte mit 10:12 Bällen für die ASV-Mädels entschieden werden. Jedoch machten die pralle Sonne und die Platzverhältnisse der Mannschaft sehr zu schaffen und so wurden die letzten drei Sätze an den Gegner abgegeben (11:6, 11:8, 11:8). Im dritten Spiel des Tages trat man gegen den Ausrichter SV Tannheim an. Trotz der großen Motivation, dieses Spiel diesmal für sich zu entscheiden, fand die Mannschaft des ASV's anfangs nicht ins Spiel. Deshalb wurden die ersten beiden Sätze (11:7, 13:11) an den Gegner abgegeben. Jedoch hielt die Mannschaft zusammen und sicherte sich die zwei darauffolgenden Sätze (7:11, 8:11)  klar für sich. Die Möglichkeit eines Sieges war nun gegeben, allerdings hatte die gegnerische Mannschaft bei 30°C den längeren Atem und entschied diesen Satz mit 11:3 Punkten für sich. Die ASV-Mädels sind somit auf dem 6. Tabellenplatz und glücklich, die 2. Bundesliga gehalten zu haben.

4 Punkte für die Damen I

Am Sonntag, den 16.7.2017 machte sich die erste Damenmannschaft des ASV Veitsbronn auf zum vorletzten Spieltag in Augsburg. Dort traf man zum zweiten Mal auf den TV Unterhaugstett und den TV Augsburg.

Als Erstes stand der TV Unterhaugstett auf dem Plan. Im ersten Satz brauchten die Veitsbronner, jedoch ein wenig um ins Spiel zu finden und gaben diesen ganz knapp mit 15:13 an den Gegner ab. Davon ließen sie sich allerdings nicht unterkriegen und zeigten sich im nächsten Satz von ihrer besten Seite. Dies wurde belohnt mit einem klaren 5:11 für die Veitsbronner Damen. Nun wollten sie sich den Sieg nicht mehr nehmen lassen und gewannen die nächsten beiden Sätze mit 11:7 und 13:11.

Die Freude war groß gegen den Tabellen 3. gewonnen zu haben und umso größer war die Motivation für das letzte Spiel gegen den TV Augsburg. Der erste Satz konnte schnell und klar mit 11:6 für sich entschieden werden. Allerdings gab es im 2. Satz einen kleinen Rückschlag und die Mannschaft musste diesen leider mit 5:11 an den TV Augsburg abgeben. Doch nach diesem einen verlorenen Satz wollten sich die Veitsbronner nicht geschlagen geben und gaben in den nächsten Sätzen nochmal alles. Im vierten Satz wurde es dann spannend, jedoch setzten sich die Veitsbronner Damenmannschaft durch und so konnten die letzten beiden Sätze mit 11:7 und 12:10 für sich entschieden werden.

Somit war die Pechsträhne vom 2:2 gebrochen und die Damen konnten sich zum ersten Mal in dieser Saison 4 Punkte an einem Spieltag sichern. Durch diese Hervorragende Leistung gelang es ihnen in der Tabelle einen Platz nach oben zu steigen und sind nun auf dem 5. Platz.

Damenmannschaft l ist vom Pech verfolgt

Am sechsten Spieltag der laufenden Saison reiste die Damenmannschaft l des ASV Veitsbronn-Siegelsdorf nach Gärtringen in Baden-Württemberg. Aufgrund von Abschlussfeiern war die Mannschaft stark dezimiert und so trat man mit nur sechs Spielerinnern an.
Im ersten Spiel traf man auf den Gegner aus Wacker Burghausen. Die Mädels traten nur zu viert an, sodass man sich einen ersten Sieg sichern konnte. Das trotzdem sehr spannende Spiel wurde mit 3:1 Sätzen gewonnen. Nur der zweite Satz wurde mit 9:11 Bällen an die gegnerischen Damen abgegeben.
Im zweiten Spiel mussten die Veitsbronner Damen gegen die Heimmannschaft ran. Sie kämpften voller Eifer und konnten die ersten beiden Sätze mit 11:9 und 11:7 für sich entscheiden. Im dritten Satz wurde eine der Abwehrspielerinnen leider von Krämpfen geplagt, sodass die Mannschaft komplett umgestellt werden musste. Nun wurde mit drei Angriffsspielerinnen und lediglich zwei übrig gebliebenen Abwehrspielerinnern weiter gekämpft werden. Die Veitsbronner Mädels agierten stark und mit vollem Eifer, mussten den dritten Satz aber leider mit 11:13 Bällen abgeben. Auch der vierte Satz wurde knapp mit 9:11 Bällen an die Damen aus Gärtringen verloren. Im fünften und entscheidenden Satz konnten sich die Mädels nicht für ihr sportliches Engagement belohnen und mussten das Spiel mit 2:3 Sätzen endgültig abgeben. Auch wenn sie sichtlich geknickt waren, ist ihnen der sechste Platz der Tabelle und somit der Klassenerhalt weiterhin sicher.



Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen