Makellos zum Jahresabschluss

Zum Jahresabschluss konnten die Männer der ersten Mannschaft der Veitsbronner Faustballer, nach der unglücklichen 0:4 Schlappe am vergangenen Wochenende, die volle Ausbeute von 4 Punkten mit in die Weihnachtspause nehmen.

 

In Burghausen traf man neben der Heimmannschaft vom Wacker noch auf die Lokalrivalen aus Roth. Beide gegnerische Mannschaften konnten verletzungsbedingt nicht in Bestformation auflaufen. Auch bei den Veitsbronnern fehlten mit Tobias Mader und Adrian Siegler zwei wichtige Stammkräfte aus privaten Gründen.

 

Im ersten Spiel gegen Wacker Burghausen konnte gleich der erste Satz mit 11:4 gewonnen werden. Eigene Punkte wurden kaum benötigt, der Gegener machte sich das Spiel durch zahlreiche eigene Fehler selbst kaputt. Auch Satz zwei ging an die Veitsbronner, mit 11:8 jedoch schon deutlich knapper, stabilisierte sich doch die Mannschaft aus Burghausen und erzeugte mehr Druck. Die Konsequenz war der Verlust des dritten Satzes mit 9:11. Ein Wechsel auf Veitsbronner Seite erfolgte, Treuheit ging für Press vom Platz. Man erhoffte sich dadurch mehr Stabilität in der Abwehrarbeit aus den vorderen Positionen und Unterstützung im Aufbauspiel. Breinig übernahm nun Aufschlag und Rückschlag. Die Taktik ging auf und der vierte Satz und somit das Spiel konnte deutlich mit 11: 6 gewonnen werden.

 

Im zweiten Spiel des Tages, gegen die Männer aus Roth, startete Veitsbronn wie im ersten Spiel wieder mit Treuheit im Angriff. Doch nach dem 5:11 Satzverlust, wurde deutlich, dass es auch in diesem Spiel wieder drauf ankommen würde, die vielen auf die Angreifer geschlagenen und halblangen Bälle in den Griff zu bekommen. So erfolgte der gleich Wechsel wie im ersten Spiel, Press für Treuheit. Auch in diesem Spiel ging der Plan auf und die folgenden drei Sätze gingen mit 11:9, 11:8 und 11:3 an die Veitsbronner, die sich am Ende über 4 Punkte freuen durften.

 

Insgesamt war es sicherlich nicht die beste Leistung, aber über Kampf und Siegeswillen und aufgrund der verletzungsbedingt geschwächten Gegner konnten die wichtigen Punkte mit nach Hause genommen werden.

 

Die erste Männer überwintert nun mit 10 Zählern auf Platz 6 der Tabelle, jedoch mit 2 Spielen weniger als die beiden Teams auf Platz 4 und 5., so dass bei 4 weiteren Punkten bereits Platz 4 winkt.

 

Es spielten: Daniel Fill, Alexander Fill, Mario Weghorn, Karsten Breinig, Tobias Treuheit und Jochen Press.