Jubiläums-Lehrgang 25 Jahre Karate in Veitsbronn

Unser Karate-Dôjô Veitsbronn feiert in diesem Jahr sein 25jähriges Bestehen! 1993 von Peter gegründet, hat es sich inzwischen als Sparte in der Leichtathletik-Abteilung des ASV fest etabliert.

Den Geburtstag des Dôjôs nahmen wir als Anlass, mal wieder einen Lehrgang in Veitsbronn auszurichten. Dieser fand dann am 10. November in angenehmer, familiärer Atmosphäre statt und war mit 34 Teilnehmern sowohl aus dem eigenen, als auch von befreundeten Dôjôs sehr gut besucht.

 Als Trainer wurden Thomas Igerst (4. DAN, Veitshöchheim), Dieter Scheuenstuhl (4. DAN, Weihenzell) und Harald Bürger (4. DAN, ASV) engagiert. Diese folgten unserer Einladung sehr gerne und gestalteten drei äußerst unterhaltsame, lehrreiche Trainingseinheiten mit Kihon, Kata und Kumite.

 Harald übernahm die erste Einheit und zeigte die Kata „Junro Godan“. Die darin vorkommenden Karate-Techniken waren zwar weder neu noch besonders schwierig, aber nachdem sowohl der Ablauf der Kata, als auch die darin vorkommenden Kombinationen den Teilnehmern unbekannt waren, waren von Weiß- bis Schwarzgurt alle gefordert.

Die zweite Einheit wurde von Thomas geleitet. Motto hier war der korrekte Einsatz der Hüfte, welche essentiell wichtig für eine starke Karate-Technik ist. Dabei ließ er die einzelnen Kombinationen den Leistungsstufen entsprechend unterschiedlich üben. Der für Außenstehende bestimmt witzig anzusehende, an Pinguine erinnernde Watschelgang hatte, neben dem Spass-Effekt, auch noch eine fördernde Wirkung für den Hüfteinsatz. Große Augen erzielte Thomas dann mit der Demonstration von normalen Grundtechniken in der Anwendung zur Selbstverteidigung.

Das letzte Training übernahm dann Dieter mit dem Thema Kumite. Hierbei wählte er zunächst die Form des Kihon-Ippon-Kumite, um vor allem Timing und Distanz zu trainieren. Auch hob er die unterschiedlichen Zielsetzungen bei den jeweiligen Leistungsstufen heraus. Dies sorgte speziell bei unseren Jugendlichen für den bekannten „Aha“-Effekt. Auf das Kihon-Ippon-Kumite aufbauend folgte dann noch eine etwas freiere Partnerübung. Die Kinder legten nach kurzer Zeit ihre Scheu vor den Erwachsenen ab und waren ganz stolz, mit den „Großen“ trainiert zu haben.

Für sechs Teilnehmer war der Tag aber nach dieser letzten Einheit noch nicht zu Ende. Vor den strengen Blicken

von Harald und Dieter legten sie die Prüfung zur nächst höheren Graduierung ab. An dieser Stelle allen Prüflingen herzlichen Glückwunsch!

Bei gemütlichem Beisammensein im Sportheim Hamesbuck ließen wir den Tag dann entspannt ausklingen.

Großer Dank gilt allen Helfern, die mit Kuchen, Auf- bzw. Abbau usw. zum Gelingen dieser Jubiläumsveranstaltung beitrugen. Auf die nächsten 25 Jahre!

 Bilder vom Lehrgang findet ihr in der Galerie.

 

 

 

Hosted by

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen